Digitaler Wandel

Ich gehöre zur letzten Generation, die das Leben vor der digitalen Wende kennen. Meine Eltern hatten noch ein Wählscheiben-Telefon und der Computer war noch Zukunftsmusik. Ich habe erleben können, wie schnell technische Entwicklungen unsere Gesellschaft verändern. Auch deshalb habe ich vor über einem Jahr zusammen mit anderen Freiburgerinnen und Freiburger einen kleinen aber engagierten Verein gegründet, der sich selbstbestimmt.digital e.V. nennt. Der Digitale Wandel betrifft dabei alle Lebensbereiche: Schule, Arbeit, Kontakt zwischen den Menschen, Pflege in all diesen Bereichen gibt es Chancen und Risiken, wir müssen jetzt dafür sorgen, dass die Chancen überwiegen.

Wir wollen aus dem technischen Fortschritt der Digitalisierung auch einen gesellschaftlichen Fortschritt machen. Wie schon im 19. Jahrhundert im Zuge der Industrialisierung stehen Gesellschaft und Politik heute wieder vor der Aufgabe, einer technischen Revolution einen Rahmen zu geben. Wir wollen aus dem technischen Fortschritt der Digitalisierung auch einen gesellschaftlichen Fortschritt machen.

Digitalisierung bietet mehr Flexibilität, erfordert aber auch klare Spielregeln. Welche rechtlichen Rahmen müssen angepasst werden, damit z.B. durch Crowdsourcing und Crowdworking unser Arbeits- und Sozialrecht nicht unterlaufen wird? Wie sieht gute Medienbildung aus und wie viel Informatikwissen braucht es um mit der Technik selbstbestimmt zu leben? Es gibt viele Fragen, Zeit um Antworten zu finden.

Gute Arbeit in der digitalen Gesellschaft

Durch den teschnischen Fortschritt ändert sich die Organisation der Arbeit schnell und grundlegend. In vielen Berufen ist der Umgang mit Informationstechnik jetzt schon Alltag, neue Berufsbilder entstehen, feste Arbeitszeiten lösen sich auf – und das „Büro“ kann heute auch im Park oder im Wochenendhaus sein.

Wie sieht künftig unsere Arbeitswelt in einer sozialen Marktwirtschaft aus? Wir brauchen Antworten – und zwar bald. Die gibt es nur, wenn wir uns alle auf die gleiche Idee und die gleiche Vorstellung von „Arbeit 4.0“ verständigen. Ein Konsens ist wichtig. Dafür braucht es einen Schulterschluss mit Gewerkschaften, Arbeitgebern und Personalverantwortlichen. Wir müssen jetzt die Weichen richtig stellen, dass unter den neuen Bedingungen gute Arbeit gesichert und gestärkt wird.

Digitale Wirtschaft

Dort, wo Bauteile über Sensoren mit der Maschine „kommunizieren“, sind wir in der Zukunft angekommen: bei der Industrie 4.0. Die Vernetzung von Sensoren, Antriebselementen, Maschinen, Werkstoffen, Robotern und Anlagen macht eine Produktion flexibler und effizienter. Aufgaben werden aus diesem Netzwerk heraus zum Teil selbst gesteuert.

Die Digitalisierung der Produktion ist für uns als Industrienation von ganz besonderer Bedeutung. Das betrifft den klassischen Industriezweig, den Mittelstand und den Dienstleistungssektor genauso wie die IT-Branche – mit ihren Start-ups und ihren etablierten Technologieunternehmen. Keine Frage: Wir haben Aufholbedarf – aber auch viel Potenzial! Die vierte industrielle Revolution findet längst statt. Das darf nicht unkontrolliert geschehen, denn sonst besteht die Gefahr, dass „große Player“ alle anderen vom Spielfeld drängen.

Bildung in einer digitalisierten Welt

Aufstieg durch Bildung ist seit mehr als 150 Jahren Ziel unserer Politik. Aber was heißt das in der digitalen Revolution? Laptops auf jedem Tisch schon in der Grundschule? Smartboards an den Wänden? Programmieren als Unterrichtsfach für alle?

Jedes Kind, jeder Erwachsene soll Zugang zu guter Bildung haben – nicht nur eine Elite. Jeder soll an der digitalen Entwicklung teilnehmen können. Wir wollen für schnelle, leistungsstarke Internetzugänge überall im Land sorgen. Auch für bezahlbares Internet für alle. Es gibt keinen Schritt zurück: Die Informationsmöglichkeiten im Internet und die sozialen Netzwerke haben unsere Gesellschaft bereits verändert. Wir wollen, dass sich unsere Kinder diese digitale Welt nicht alleine erschließen müssen. Wir wollen dass Schulen, Hochschulen und Weiterbildungsstätten Perspektiven für ein Leben und Arbeiten in der digitalen Welt eröffnen – unabhängig von sozialer Herkunft und unabhängig vom Geldbeutel.